Kontakt

Probleme bei der Nutzung unserer Website
Tel.: 030 89785-622
Fax.: 030 89785-728
cornelsen-online@cornelsen.de

Haben Sie Fragen zu unserer Software?
Tel.: 030 89785-522
support@cornelsen.de

Montag bis Freitag
von 10:00 - 18:00 Uhr

Lernvitamine

lernvitamine_support

Hier finden Sie Informationen zu Lernvitamine.

Die Fehlermeldung wird durch die im Windows-Vista-PC vorhandene Soundkarte erzeugt.
Zur Behebung sollte es ausreichen, am Mikrofoneingang des Rechners ein Headset oder ein Mikrofon anzuschließen.
Besteht das Problem weiterhin, prüfen Sie bitte, ob es einen aktuelleren Treiber für Ihre Soundkarte gibt. Aktuelle Treiber finden Sie auf den Internetseiten des Herstellers oder z. B. auf http://www.treiber.de (s. untenstehenden Link).

Bitte stellen Sie ebenfalls sicher, dass alle vorhandenen Audiogeräte aktiviert sind und eine Soundaufnahme möglich ist.

a. Das Mikrofon funktioniert - aber der Aufnahmepegel ist zu niedrig oder zu hoch.

  • Klicke rechts unten in der Taskleiste doppelt auf das Lautsprechersymbol.
  • Wichtig: Wenn du dieses Symbol in der Taskleiste nicht finden kannst, gehe wie folgt vor:
    • Im Startmenü wählst du den Punkt Einstellungen und startest von dort die Systemsteuerung.
    • In der Systemsteuerung findest du das Programm Multimedia und startest es. Je nach Windowsversion hat dieser Eintrag eine andere Bezeichnung (zum Beispiel unter Windows 2000 'Sound und Multimedia'), so dass du eventuell das passende Programm unter einem anderem Namen findest.
    • Hier muss die Checkbox Lautstärkeregelung in der Task-Leiste anzeigen aktiviert sein.
    • Danach wählst du aus dem Menü Optionen den Punkt Eigenschaften. Im Feld Lautstärke regeln für wählst du den Punkt Aufnahme.
    • Nach Bestätigung mit OK lassen sich jetzt die Eingänge und Pegel für die Aufnahme einstellen.
  • Tipp: Außerdem kannst du hier unter dem Punkt Erweitert noch mit der automatischen Lautstärkeregelung experimentieren. Diese Funktion versucht, den Eingangspegel deiner Soundkarte an die Umgebungslautstärke anzupassen. In vielen Fällen ist mit dieser Funktion eine wesentliche Verbesserung der Aufnahmeeigenschaften zu erzielen.

b. Das Mikrofon funktioniert nicht - eine Aufnahme ist nicht möglich

  • Ist das Mikrofon korrekt an die Soundkarte angeschlossen? Dazu schließt du das Mikrofonkabel an den Eingang mit der Beschriftung MIC an deiner Soundkarte an der Rückseite deines Computers an.
  • Ist das Mikrofon eingeschaltet? Einige Mikrofone sind mit einem eigenen Ein/Ausschalter versehen.
  • Bei vielen Installationen von Windows 95, Windows 98 und Windows NT ist der Mikrofoneingang standardmäßig durch eine entsprechende Software abgeschaltet, um störende Rückkopplungen beim Anschluss eines Mikrofons zu vermeiden. Dieses Programm musst du starten, um den Eingangspegel der Soundkarte "hochzudrehen": Zunächst klickst du links unten in der Taskleiste doppelt auf das Lautsprechersymbol.
  • Wenn du dieses Symbol in der Taskleiste nicht finden kannst, dann schalte es wie in a) beschrieben ein.
  • Wichtig: Du musst auf jeden Fall auch das Kontrollkästchen Auswählen aktivieren, da sonst der Mikrofoneingang nicht freigeschaltet ist.

c. Das Mikrofon funktioniert, aber es sind nur Rückkopplungen (ein Pfeifen oder starke Echos der Umgebungsgeräusche) zu hören

  • Wenn das Mikrofon zwischen den Lautsprechern steht, solltest du die Lautsprecher vielleicht ein wenig anders stellen oder die Lautstärkeregler der Lautsprecher entsprechend herunterdrehen.
  • Wenn du die direkte Sprachausgabe über die Lautsprecher komplett ausschalten willst, startest du wie oben beschrieben das Mixerprogramm zu deiner Soundkarte und schaltest den Mikrofoneingang bei den Eigenschaften der Wiedergabe (Achtung: nicht die der Aufnahme) einfach ab. Damit sind Rückkopplungen auf keinen Fall mehr möglich.
  • Sonderzeichen über die Tastatur eingeben: Sonderzeichen, die nicht direkt über die Tastatur eingegeben werden können, sind durch Drücken der Strg-Taste und der Funktionstasten zu erreichen.
  • Probleme mit der Soundkarte
    - Ob das System mit einer Soundkarte ausgerüstet ist und die dazugehörigen Treiber installiert sind, lässt sich am einfachsten prüfen, indem du in der Systemsteuerung (über das Startmenü) den Eintrag 'Sounds' oder 'Sounds und Multimedia' startest (die Beschriftung variiert je nach Windows Version). Je nach Zustand der Installation erscheinen dort Einträge in der Hardwareliste oder bei den Audioeinstellungen.
    - Alternativ kann der Gerätemanager von Windows gute Hilfe bei der Diagnose von Problemen leisten. Für weitere Informationen zum Gerätemanager konsultierst du bitte die Windows Hilfe.
  • Sollte es bei der Sprachausgabe zu Unregelmäßigkeiten (Aussetzer oder Stottern) kommen, überprüfe bitte die Konfiguration deiner Soundkarte bzw. CD-ROM-Laufwerks. Du solltest auf alle Fälle die neuesten Treiber für diese Komponenten einsetzen. Dadurch lässt sich das Problem fast immer beheben.
  • Beim Einlegen der CD-ROM in das Laufwerk Ihres PC startet die Anwendung automatisch. Falls nicht, öffnen Sie bitte den Windows Explorer und starten das Programm mit einem Doppelklick auf das CD-Symbol mit dem Programmnamen.

    Nach dem ersten Programmstart ist im Startmenü die Programmgruppe „Lernvitamine“ angelegt, unter der für jedes installierte Programm der Reihe ein Ordner mit folgenden Symbolen angelegt ist: Das Symbol zum Start des Programms, das Symbol zur Start des Setup-Programms, mit dem einzelne Titel deinstalliert werden können, die Verknüpfung zur ReadMe-Datei und ein Link zu unserer Internetseite.