Kurzinfos

Leitung & Moderation
Almut Schnerring

Zielgruppe
Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen

Datum / Uhrzeit
29.10.2019
18-19.30 Uhr

Ort
Online-Seminarraum (Ihren personalisierten Zugangslink zum Online-Seminarraum erhalten Sie nach Zahlungseingang)

Ihre Investition
29,99€ inkl. MwSt. (im Preis enthalten ist Ihr persönliches Teilnahmezertifikat)

Potenziale–Katalog 2019/20

Stöbern Sie in unserem aktuellen Fortbildungskatalog.

Cornelsen Akademie in (Inter-)Aktion
Cornelsen Akademie in
(Inter-)Aktion
Best of Schulrecht
Best of Schulrecht

Mit unserem Schulrechtsarchiv erhalten Sie einen verlässlichen Orientierungsrahmen für die häufigsten Probleme des deutschen Schulrechts.

Handwerkszeug Schulleitungen
Handwerkszeug für Schulleitungen

Souverän als Schulleitung agieren – erfahrene Schulleitungen verraten, wie das gelingen kann. Sie erhalten wertvolle Informationen und Tipps für wirksames Führen.

Teaser-Studium_2016.png
Studium / Qualifizierung

Veranstaltungen zum Thema Studium / Qualifizierungen

WEGE AUS DER ROSA-HELLBLAU-FALLE

Rollenbilder und Vielfalt in Unterricht und Lehrmaterialien

„Mädchentore zählen doppelt“ - Seit Max in die weiterführende Schule geht, trägt er von einem Tag auf den anderen kein Rosa mehr. - Pia schreibt verlässlich Zweien und findet trotzdem, dass Jungs besser sind in Mathe.

Rollenbilder, geschlechterbezogene Erwartungen und Vorgaben anderer infrage zu stellen und mit Schülerinnen und Schülern zu thematisieren, ist in allen Bildungs- und Lehrplänen der Bundesländer festgeschrieben, Pädagog*innen und Fachkräfte an Schulen sind also ständig herausgefordert, die Lebenslagen von Mädchen und Jungen geschlechtssensibel zu berücksichtigen. Doch das rosa-hellblaue (Spiel-)Warenangebot, erweckt zunehmend den Eindruck, Jungen und Mädchen lebten in grundsätzlich unterschiedlichen Welten: Prinzessinnen-Mäppchen, Astronauten-Turnbeutel, Feen-Geschichten zum Lesenlernen und Textaufgaben mit Piraten, oft mit dem Label „for girls only“ / „extra für Jungs“ suggerieren, dass Jungen und Mädchen von Geburt an unterschiedliche Interessen hätten und andere Fähigkeiten mitbringen. Tatsächlich zeigen sich

  • Jungen im Schnitt aggressiver, bildungsferner und sozial auffälliger
  • Mädchen in der Regel bildungsnäher, lernfähiger und trotzdem mit weniger Selbstbewusstsein

Inhalte dieser Fortbildung

  • Was lernen Jungen, dass sie im Beruf mehr Erfolg haben können, trotz schlechterer Schulleistungen? Und was lernen Mädchen, das es ihnen erschwert, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im späteren Berufsleben um- und durchzusetzen?
  • Wo im Alltag werden Rollenklischees reproduziert, was ist der Unconscious Bias?
  • Welche Zusammenhänge gibt es zwischen frühen Interessen und späterer Berufswahl?
  • Was braucht der Girls'Day/Boys'Day an Vorarbeit, damit sich sein Anliegen vermittelt?
  • Wie können Schülerinnen und Schülern Erfahrungen ermöglicht werden außerhalb der Rosa-Hellblau-Falle, jenseits der Klischees aus Heidis Castingshows und Action-Cyberwelten, die ihnen durch Medien und Werbung zugewiesen werden, mehr als jeder anderen Generation zuvor?

Ihr Mehrwert

In diesem Live-Online-Seminar geht es um die Veränderung der medialen Botschaften der letzten Jahre. Sie bekommen einen Einblick in die Mechanismen des Gendermarketing, entwickeln einen Blick für die Präsenz von Rollennormierungen, und bekommen mit vielen Beispielen aus dem Schul(-buch)Alltag eine Übersicht. Das Seminar lädt ein zur Selbstreflexion im Umgang mit Schülerinnen und Schülern und bietet Strategien, um Rollenbilder mit Eltern, Kollegium und Schulklassen zu thematisieren.

Technische Voraussetzungen

Um sicherzustellen, dass Ihre Computer- und Netzwerkverbindungen ordnungsgemäß konfiguriert sind und Ihnen ein optimales Meeting-Erlebnis in Adobe Connect zu ermöglichen zu können, nutzen Sie bitte unter folgendem Link den Adobe Diagnosetest:

Der Diagnosetest prüft die einwandfreie Verbindung zu Adobe Connect sowie die verfügbare Bandbreite.

Vorkenntnisse

Office- und Internet-Grundkenntnisse