1. Cornelsen Verlag
  2. Empfehlungen
  3. Erwachsenenbildung Sprachen
  4. DaF/DaZ
  5. DaF unterrichten
  6. Musik
Bild: shutterstock/Rawpixel.com

DaF Dossier: Musik

Deutschsprachige Musik: Udo Lindenberg

Unverwechselbarer Gesang, eine außergewöhnliche und musikalisch einflussreiche Persönlichkeit: Udo Lindenberg ist ein politisch engagierter und aktiver Künstler mit vielen Talenten, der mit seiner kulturpolitischen Stiftung junge Musiker*innen unterstützt, die Erinnerung an den Schriftsteller Hermann Hesse ("Der Steppenwolf", "Siddhartha") wachhält und das literarische Werk Hesses mit Musik verbindet.

Neben den klassischen Lindenberg-Songs, die Musik- und Kulturgeschichte geschrieben haben (z. B. "Sonderzug nach Pankow"), sind die Songs auf seinen beiden letzten Alben "Stark wie zwei" (2008) und "Stärker als die Zeit" (2016) für junge Sprachlernende geeignet: Das musikalische Comeback der „Nachtigall“ (Lindenberg über Lindenberg) hängt auch mit jungen Musikern und Produzenten zusammen, mit denen Lindenberg in den letzten Jahren zusammengearbeitet hat, darunter Jan Delay, Clueso und Silbermond.

Unterrichtstipps:

Vorentlastung:
Eine Unterrichtseinheit zu Udo Lindenberg ist ohne Fotos nicht denkbar. Hierzu können im Internet viele Bildergalerien und Fotosammlungen gefunden werden. Im Unterricht können die Lernenden so gut auf den Künstler eingestimmt werden. Zur weiteren Vorentlastung kann auch ein Blick auf die Biografie des Künstlers geworfen werden. So bekommen die Lernenden einen spannenden Einblick in das Leben von Udo Lindenberg.

Musik:
Die Songs von Udo Lindenberg sind in den bekannten Musikportalen zu finden. Das musikalische Werk von Udo Lindenberg und seinem Panikorchester ist umfangreich und passt zu vielen klassischen Unterrichtsthemen. Sicherlich haben Sie selbst einen Favoriten oder werden beim Sichten der Songs einen Favoriten finden.

Hier finden Sie einen großen Hit der letzten Jahre mit Hinweisen zur Didaktisierung:
"Durch die schweren Zeiten" (2016): Dieses Lied hat eine klare Nachricht an das Publikum: Positiv denken, auch wenn es schwerfällt. Mit einem metaphorischen Text voll starker Bilder können bereits beim Hören starke Emotionen und Assoziationen angeregt werden. Deshalb sollen die Lernenden nach dem ersten Hören ihre persönlichen Eindrücke notieren, um die Atmosphäre des Songs zu beschreiben. Beim zweiten Hören erschließen die Lernenden mit Lückentexten den Inhalt des Lieds. Redewendungen bzw. feststehende Ausdrücke sollte man nicht mit Lückentexten abfragen, sondern gemeinsam im Kurs erschließen. Auch umgangssprachliche Ausdrücke sollten vorentlastet werden. Wenn Sie dies berücksichtigen, lässt sich schnell und einfach ein Lückentext erstellen.

Der Refrain des Songs eignet sich gut für Interpretationen und auch als Diskussionsanlass im Sprachkurs. So können Sie diskutieren, wie man jemandem helfen kann, dem es im Moment nicht gut geht. Hier können bestimmt alle Lernenden auf persönliche Erfahrung zurückgreifen. So nutzen sie die Sprache um Themen, die sie wirklich betreffen, zu diskutieren.

Dieses Dossier wurde zur Verfügung gestellt von Andreas Westhofen, Online-Redakteur am Institut für Internationale Kommunikation Düsseldorf e.V. Fachportal "Forum Deutsch als Fremdsprache" http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/