1. Empfehlungen
  2. Erwachsenenbildung Sprachen
  3. DaF/DaZ
  4. Dossiers
  5. Gesellschaft

DaF Dossiers 

Gesellschaft

Modetrends des Frühlings

"Alles neu macht der Mai!" Diese deutsche Redewendung geht übrigens zurück auf die erste Zeile des gleichnamigen Gedichtes von Hermann Adam von Kamp aus dem Jahr 1818.

Die erste Strophe lautet:
"Alles neu macht der Mai
macht die Seele frisch und frei,
kommt heraus, lasst das Haus,
windet einen Strauß!"
http://www.lyrikwelt.de/gedichte/vonkampg1.htm 

Die Temperaturen steigen, die Natur blüht auf und beim Blick in den Kleiderschrank fängt man an zu schwitzen. Zeit also, die Frühlings- und Sommerkleidung auszupacken und sich auf die Suche zu machen nach den neuen Modetrends der Saison! Denn nicht nur die Seele, auch der Körper möchte den Frühling begrüßen - am besten mit neuen Kleidungstücken.


Unterrichtseinheit:

Sprachliche Vorentlastung:
Das Wortfeld "Kleidung" erweitern und dazu Stoffnamen ergänzen (Seide, Baumwolle, Jersey, Chiffon usw.). Es sollten nicht alle Fachbegriffe vorher aufgegriffen werden, sondern zuerst die Produktgruppen und gängigen Bezeichnungen.

Einstieg:
Was tragen die Sprachlernenden am liebsten? Und was haben sie heute angezogen? Alternativ: Welche Kleidung trägt die Nachbarin/der Nachbar? Kennen die Lernenden aktuelle Modetrends des Frühlings?

Webrecherche:
Die Lernenden wählen die Webpräsenz eines Modehändlers aus und stellen sich aus dem Angebot zwei komplette Outfits von Kopf bis Fuß zusammen - natürlich können auch passende Accessoires und Taschen ergänzt werden. Die Lernenden sollen nicht willkürlich Kleidung zusammenstellen, sondern Outfits für zwei definierte Anlässe suchen:

  1. Frühlingsmode für formelle, berufliche, schulische oder universitäre Anlässe
  2. Partys und Frühlingsfeste

Die Lernenden sollen während der Recherche in den Modekatalogen alle Bezeichnungen zu den Kleidungsstücken notieren, um sie anschließend schriftlich besser beschreiben zu können. Die unbekannten Termini werden während oder im Anschluss an die Recherche geklärt. Ziel ist eine Erweiterung des Wortfeldes aufgrund persönlicher modischer Vorlieben der Lernenden.

Textarbeit:
Nachdem die beiden Outfits zusammengestellt wurden, sollen die ausgewählten Kleidungsstücke in einem Text beschrieben werden. Die Lernenden sollen dabei versuchen zu begründen, warum ihre Wahl auf diese Kleidung fiel. Der Text soll so genau wie möglich sein, damit man sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild vom gewählten Outfit machen kann.

Dieses Dossier wurde zur Verfügung gestellt von Andreas Westhofen, Online-Redakteur am Institut für Internationale Kommunikation Düsseldorf e.V. Fachportal "Forum Deutsch als Fremdsprache"
http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/