1. Produkte
  2. Französische Jugendliteratur - 3. Quartal 2009 - Jugendliteratur

Französische Jugendliteratur - 3. Quartal 2009Jugendliteratur

Dieses kostenlose Angebot präsentiert Ihnen in jedem Quartal neu eine Auswahl aktueller französischer Kinder- und Jugendbücher. Jedes Download beinhaltet eine Buchbesprechung. Neben Angaben zu Autor, Verlag, Seitenumfang etc. finden Sie dort eine Inhaltsangabe sowie weitere Informationen hinsichtlich der Eignung des jeweiligen Buches für Ihre Französischschüler/innen.

Im "Fachkatalog Jugendliteratur Französisch" können Sie über Kriterien wie „Themen“, „Textsorte“, „Lernjahr“ bzw. „GER-Niveau“ gezielt nach geeigneten Titeln für die Klassenlektüre oder den Aufbau einer Klassenbibliothek suchen.

Die vorgestellten Buchtitel sind nicht über den Cornelsen Verlag zu beziehen! Hinweise zu Verlag und ISBN finden Sie jedoch in jeder der Buchbesprechungen.


La plus belle fille de la planète
Ein charmantes kleines Buch über die erste Liebe, das Sehnen, Hoffen, Leiden und Glücklichsein. Schön und in kräftigen Farben bebildert, lässt es den jugendlichen Leser seine Sorgen und Nöte, aber auch die Liebe mit Humor erleben.
Eingangs steht für Romain alles zum Besten in der besten aller Welten. Das Leben ist schön. Romain liebt Pâquerette und Pâquerette liebt Romain. «Pâquerette, c’est pas compliqué, c’est la fille que j’aime.» Sie verspricht ihm, dass sie immer zusammen bleiben.
Doch nach den Sommerferien ist alles anders. Das (für Romain) schönste Mädchen der Welt wendet sich anderen Jungen in der Schule zu, den größeren, den älteren, den stärkeren…

C’est une histoire d‘amour
Ein wunderbares und berührendes Album! Es erzählt mit Brillanz zwei Liebesgeschichten: die Liebesgeschichte zweier Erwachsener und eine Geschichte der Elternliebe.
Ein Vater erzählt seiner Tochter in einem Brief seine Liebesgeschichte mit ihrer Mutter, seiner Frau. Mit den richtigen Worten, mit viel Maß und Offenheit sagt er ihr, wie sehr die Eltern sie sich gewünscht haben und sie lieben, und dass die Trennung an ihrer Liebe zur Tochter nichts verändert. Thierry Lenain und Irène Schoch entfalten in kongenialer Verbindung von einfachen Worten und poetischen Bildern sehr authentisch die Kraft der Liebe. Die expressive Farbigkeit der Illustrationen von Irène Schoch nimmt gefangen und bebildert die Erzählung sehr sinnlich.

Ça va valser
Eine herrlich leichtgängige Erzählung aus der «Petite Poche»-Reihe, die durch den bewundernden Blick des Ich-Erzählers Alphonse auf das Leben des scheinbar so unzeitgemäßen Großvaters zu einem anspielungsreichen Durchgang durch die Geschichte des 20. Jahrhunderts.
«Léonine, c’est pas vraiment le prénom de mon grand-père. C’est son surnom. Son vrai prénom, c’est Léon. Mais comme, depuis tout jeune, il défend les idées de Lénine, tout le monde l’appelle Léonine. » - Der knorrige Großvater mit den markigen Ansichten und den skurrilen Eigenarten hält die Familie seiner Tochter gehörig auf Trab. Als revolutionärer Kosmopolit stand er an der Seite der mexikanischen Campesinos und der bolivianischen Guerilla des Che. Auf den chinesischen Reisfeldern hat Léonine die Leidenschaft seines zweiten Lebens entdeckt, den Gesellschaftstanz. Sein neunjähriger Enkel Alphonse muss miterleben, wie das bevorstehende Turnier in Vesoul beinahe zum letzten Gefecht des unverwüstlichen Kämpfers wird...

Infos

Klasse
12. Klasse, 10. Klasse, 8. Klasse, 9. Klasse, 13. Klasse, 11. Klasse
Verlag
Cornelsen Verlag