30.08.2018

Endspurt für Cornelsen Zukunftspreis

Mit 12.000 Euro prämiert Cornelsen Projekte, die Schule voranbringen. Lehrerinnen und Lehrer, die sich aktiv in die Weiterentwicklung von Schule und Unterricht einbringen, können sich für den Cornelsen Zukunftspreis bewerben. Mit dieser Auszeichnung will die Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen Innovationen fördern und Engagement honorieren.

Weil Schule vor vielfältigen Herausforderungen steht, lässt die Stiftung das Wirkungsfeld für Neuerungen bewusst offen. Eingereicht werden können sowohl Projekte, die Beispiel geben für den Umgang mit Heterogenität oder digitalen Medien, als auch Maßnahmen, die der Entwicklung von Lehrkräften oder einer verbesserten Unterrichtsorganisation dienen.

Bewerbungen sind bis 1. Oktober 2018 möglich unter http://www.stiftung-lehren-lernen.de/zukunftspreis/. Darzustellen sind Konzept und Verlauf des Projektes und evaluierte Ergebnisse. Eine wissenschaftliche Jury prüft und bewertet die Innovationen. Die Ehrung der Preisträgerinnen und Preisträger findet im Forum Bildung der didacta 2019 statt.

Die Cornelsen Stiftung Lehren und Lernen engagiert sich seit 1978 für eine bessere Qualität von Schule und Unterricht in Deutschland. Sie will Schulpraxis und Bildungswissenschaft in einen Austausch bringen. Mit dem Cornelsen Stiftungspreis fördert sie Innovationen im Unterricht. Außerdem unterstützt sie mit einer jährlich in Berlin stattfindenden Sommer-Uni Lehrerinnen und Lehrer in ihrer Profession.