Cornelsen stiftet Sonderpreis „Umwelt und Nachhaltigkeit“

Deutscher Lehrkräftepreis: Ökologisches Engagement an Schulen stärken 

Der Cornelsen Sonderpreis „Umwelt und Nachhaltigkeit“ zeichnet ab sofort Projekte, Lehrkräfte oder Schulleitungen aus, die sich besonders für Nachhaltigkeit und Klimaschutz in der Schule einsetzen. 

Bild: Heraeus Bildungsstiftung

Der Sonderpreis wird im Rahmen des Deutschen Lehrkräftepreises vergeben und setzt damit einen wichtigen thematischen Schwerpunkt: Cornelsen nimmt seine gesellschaftliche Verantwortung für nachhaltiges Wirtschaften und Klimaschutz ernst und ermuntert alle Schulen, sich ökologisch zu engagieren.

Der „Deutsche Lehrkräftepreis“, bei dem Schülerinnen und Schüler ihre Lieblingslehrer und -lehrerinnen vorschlagen, Kollegien Schulleitungen nominieren und Lehrkräfte besondere Unterrichtsprojekte einreichen können, wird außerdem erweitert um den Sonderpreis „Kulturelle Bildung“, vergeben von der PwC Stiftung. Hier werden Schulen ausgezeichnet, die kulturelle Bildung weiter interpretieren als die bloße Teilnahme von Schulklassen an Veranstaltungen.

Der „Deutsche Lehrkräftepreis – Unterricht innovativ“ steht unter der Schirmherrschaft von Bettina Stark-Watzinger, Bundesministerin für Bildung und Forschung. Bewerbungen sind bis zum 16.09.2022 auf  lehrkraeftepreis.de möglich. Hier finden sich auch detaillierte Angaben zu den einzelnen Wettbewerbskategorien.

Die Träger des Wettbewerbs, der Deutsche Philologenverband und die Heraeus Bildungsstiftung, möchten mit der Auszeichnung die Leistungen von Lehrkräften und Schulleitungen würdigen und in den Vordergrund der öffentlichen Wahrnehmung rücken. Förderpartner der Wettbewerbsrunde 2022 sind der Cornelsen Verlag, die PwC Stiftung, die ZEIT Verlagsgruppe und „ZEIT für die Schule“.


Anlagen



Ihr Pressekontakt