Erfahrungsbericht 

Medienkauffrau Digital und Print

Franziska NeubertBild: Copyright/Moritz Vennemann

Franziska Neubert

AuszubildendeIch kann jedem eine solche Ausbildung nur empfehlen. Sie ist vielseitig und man hat nach der Ausbildung vielfältige Möglichkeiten.

Wie kam es dazu, dass du dich für eine Ausbildung bei Cornelsen entschieden hast? 

Studieren, Reisen, direkt Arbeiten oder eine Ausbildung - diese Möglichkeiten hatte ich nach dem Bestehen meines Fachabiturs. Ich habe mich für eine Ausbildung als Medienkauffrau für Digital und Printmedien beim Cornelsen Verlag entschieden. Der Grund für meine Entscheidung war, dass ich nicht nur theoretisch oder praktisch etwas lernen, sondern beides kombinieren wollte, um so eine perfekte Grundlage für das spätere Arbeitsleben zu schaffen.


Was ist das Besondere an deiner Ausbildung bei Cornelsen?

Die Ausbildung ist inhaltlich sehr breit gefächert, was viele Vorteile mit sich bringt. Ich bekomme eine Menge Eindrücke vom Arbeitsalltag im Cornelsen Verlag, knüpfe viele Kontakte mit den Kollegen aus den Abteilungen und lerne im Verlag sowie in der Schule nie aus. Das erlernte vielfältige Wissen wird mir in meiner späteren Laufbahn von großem Nutzen sein und bildet eine solide Basis. Nach der Ausbildung habe ich dann die Möglichkeit, mich auf einen der verschiedenen Bereiche der Medienwelt zu spezialisieren (z. B. Vertrieb, Service, Produktion, Redaktion, etc.).


Um welche Inhalte dreht sich die Ausbildung?

Während der Ausbildung bekommt man einen Einblick in Medien aller Art. Man lernt in der Schule alles Theoretische rund um digitale sowie klassische Medien wie Zeitungen, Zeitschriften und Bücher. Der Cornelsen Verlag produziert neben klassischen Schulbüchern viele weitere Medien, bspw. digitale Angebote für Lehrerinnen und Lehrer. Man kann die gesamte Entwicklung eines Produktes – von der Entstehung bis zur Abnahme – hautnah miterleben. 


Was würdest du zukünftigen Bewerbern/ -innen, die sich für eine Ausbildung interessieren, mit auf den Weg geben?

Bevor ich meine Ausbildung angefangen habe, hätte ich gerne gewusst, dass ich so oft die Abteilungen wechseln werde. Das ist nichts Negatives. Ich wusste vor der Bewerbung einfach nicht, dass ich im Cornelsen Verlag die Möglichkeit bekomme, in fast jede Abteilung hereinzuschauen. Ich darf sogar in Bereiche, die nicht unbedingt zu den Pflichtabteilungen gehören, aber trotzdem sehr interessant sind und so mein Wissen zusätzlich erweitern. 


Wem würdest du die Ausbildung weiterempfehlen? 

Ich kann jedem eine solche Ausbildung nur empfehlen. Sie ist vielseitig und man hat nach der Ausbildung vielfältige Möglichkeiten. Des Weiteren ist der Cornelsen Verlag ein toller Arbeitgeber. Er deckt alle Inhalte des Ausbildungsberufes ab und bietet darüber hinaus auch noch mehr Einblicke für die Auszubildenden sowie einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag (z. B. durch Messebesuche, Lehrgänge und Weiterbildungen).