Hinter den Kulissen / 05.07.2022

Drei Fragen an... Julia Goltz, Redaktionsleiterin Französisch bei Cornelsen

„Fremdsprachenlernen heißt auch, andere Kulturen kennenzulernen“

Sprachen sind Türöffner zu anderen Kulturen und Fremdsprachenlehrwerke nicht selten die ersten Kontaktpunkte, durch die Kinder und Jugendliche Einblicke in eine andere Kultur bekommen. Wie es gelingt, Kindern und Jugendlichen ein authentisches Bild einer pluralistischen Kultur wie der französischsprachigen zu vermitteln, fragen wir Julia Goltz, Redaktionsleiterin Französisch bei Cornelsen.

Bild: Cornelsen

Julia, in den aktuellen Ausgaben der Französisch-Lehrwerke À Plus ! und À toi ! habt ihr großen Wert auf Diversität und Inklusion gelegt…

Julia Goltz: Uns war und ist sehr wichtig, die französischsprachige(n) Kultur(en) und die französische Gesellschaft so vielfältig und echt wie möglich zu zeigen. Weil wir dafür nur begrenzt Platz haben und unsere Lernenden ihre sprachlichen Fähigkeiten erst aufbauen, arbeiten wir, ähnlich wie in einer Sitcom, mit fünf Protagonist/-innen, die es so echt in Frankreich geben könnte. Da gibt es beispielsweise Idriss, der selbst Franzose ist, dessen Großmutter Tunesierin ist und in Tunis wohnt und die leckersten Pâtisseries der Welt macht. Oder Jeanne, deren Mutter gehörlos ist und die daher auch gebärdet und für ihre Freunde/Freundinnen dolmetscht. Über diese und viele weitere Geschichten aus dem Leben unserer fünf Lehrwerkskinder und ihrer Familien können wir eine große Vielfalt abbilden, ohne sie explizit thematisieren zu müssen.

À toi ! - Schulbuch mit Audios, Videos und digitalen Hilfen - Band 1

À toi !

Ausgabe 2022 · Band 1

Schulbuch mit Audios, Videos und digitalen Hilfen
Festeinband

Wie gelingt es euch, dabei authentisch zu bleiben?

Julia Goltz: Wir arbeiten mit einer professionellen französischen Jugendbuchautorin zusammen, die die Geschichten entwickelt anhand derer wir dann in Frankreich mit gecasteten Kindern und Jugendlichen Videos und Fotos produzieren. Dabei geht es um das ganz normale Leben, das auch unsere Lernenden so kennen — aber eben in allen Facetten. Wenn es beispielsweise um Feste geht, dann erzählt David ganz selbstverständlich vom Laubhüttenfest. Die blinde Elsa hat Stress mit ihren Eltern, weil diese sie nicht mit auf die Austauschfahrt fahren lassen wollen. Oder Idris besucht in den Ferien seine Oma in Tunesien, und lernt dort noch viele andere Verwandte kennen. 

Da, wo es passt, lassen wir zusätzliches Wissen einfließen — z.B. als Module zu Festen und Feiertagen verschiedener Kulturen und Religionen, die in Frankreich gefeiert werden oder in der Vokabelliste, wo wir eine kurze Einführung zu Gebärdensprache (Band 1) und Braille-Schrift (Band 3) geben. Beides sind übrigens französische Erfindungen — und Teil des Alltags unserer Protagonist/-innen im Lehrwerk.

À toi ! - Ausgabe 2022

À toi !

Ausgabe 2022

Das neue À toi ! zeigt sich unwiderstehlich französisch mit seinem vielfältigen Übungsangebot, einem innovativen Differenzierungskonzept und mit einer intuitiven Verzahnung von digitalen Medien – für Lehrende und Lernende.

Wie kommt das an?

Julia Goltz: Unsere Lernenden identifizieren sich sehr stark mit den Protagonist/-innen — und zwar in erster Linie, weil sie gleich alt sind und in ihrem Leben ganz ähnliche Erfahrungen machen. Diese Verbindung öffnet sie aber auch für mögliche Unterschiede, die sie in den Geschichten kennenlernen. Besonders gut klappt das in den Videos, weil die den französischen Alltag wirklich hautnah transportieren und junge Lernende direkt ansprechen.

Schlagworte:

01.07.2024
Beutelsbacher Konsens für Meinungsfreiheit und Überwältigungsverbot
Was die Grundsätze für die politische Bildung für den Cornelsen Verlag bedeuten – ein Gespräch mit Cornelsen-Redakteurin Britta Köppen
Der Beutelsbacher Konsens ist das Ergebnis einer Tagung von Politikdidaktikerinnen und Politikdidaktikern, die 1976 im baden-württembergischen Beutelsbach stattfand. Der Konsens entstand vor dem Hintergrund der damals sehr kontrovers geführten Debatten um Ziele und Aufgaben der Politischen Bildung. ... Weiterlesen
24.05.2024
Diversity & Inclusion Netzwerk bei Cornelsen
Kolleginnen über ihre Engagement für mehr Vielfalt und Teilhabe in unseren Lehrwerken
Seit drei Jahren arbeitet das Cornelsen-interne Netzwerk „Diversity & Inclusion“ dafür, dass Vielfalt und Teilhabe in unseren Produkten integriert sind und im Unternehmen gelebt werden. Auf diesem Weg – der auch nicht wirklich erst vor drei Jahren begonnen hat – lernen wir jeden Tag dazu. Anlass... Weiterlesen
23.04.2024
Was das Barrierefreiheitsstärkungsgesetz für unsere Produkte bedeutet
Interview mit Anika Schill
Nur wenn digitale Produkte und Dienstleistungen barrierefrei sind, können Menschen mit Behinderung gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben. Wie also können gehörlose und sehbehinderte Menschen im Internet surfen? Wie können sie ein Video genießen? Wie kaufen sie online ein, wenn sie keine Mau... Weiterlesen
12.04.2024
Christine Vogler und Prof. Dr. Thomas Druyen über die Zukunft der Pflege
„Die Pflege ist ein fundamentaler Baustein der Demokratie“
Das Pflegesystem in Deutschland ist – nicht zuletzt wegen des demografischen Wandels - an einen kritischen Punkt gelangt. Dazu kommen fehlende Strukturen, mangelnde Wertschätzung und veraltete Ausbildungsangebote. Gibt es einen Weg aus dieser Misere? Ja, sagen Christine Vogler und Thomas Druyen. In ... Weiterlesen