Digitale Medien / 13.01.2023

Erfahrungsbericht: Das Tool Diagnose und Fördern im Einsatz

Auf die Differenzierung kommt es an

Individueller Lernerfolg und Bildungsgerechtigkeit sind uns besonders wichtig. Das gelingt, wenn alle gleichermaßen gefördert werden und differenziert unterrichtet werden kann. Dafür haben wir das Tool Diagnose & Fördern entwickelt. Wie das genau funktioniert und wie es Schüler/-innen und Lehrkräften hilft, haben wir uns von einer Gymnasialklasse in Berlin-Pankow zeigen lassen.

Diagnose und Fördern
Bild: Cornelsen/Rosendahl Berlin - Agentur für Markendesign (Illu Lehrerin, Schueler)

Morgens halb zehn in Pankow: Zwei Cornelsen-Mitarbeiterinnen treiben sich auf dem Schulgelände des Felix-Mendelsohn-Bartholdy-Gymnasiums herum auf der Suche nach der zehnten Klasse. Auf dem Gang treffen sie Deutschlehrerin Gabriela Kasigkeit, die sie in ihre Unterrichtsstunde eingeladen hat. Im Video wollen sie dokumentieren, wie das Online-Tool Diagnose und Fördern konkret eingesetzt wird.

Das Prinzip ist einfach: Mit dem Tool können Lehrkräfte in den Fächern für Deutsch, Mathe, Englisch und Französisch in den Klassen 5–10 den Lernstand ihrer Klasse überblicken und den Unterricht daraufhin abstimmen. Je nach Lernstand werden den Schüler/-innen aus mehr als 30.000 passenden Lern- und Fördermaterialen automatisch Aufgaben zugewiesen.

In diesem Fall ging es um literarische Analysen – konkret um das Drama Faust. „Bei der Lernstandserhebung bewältigen die Schülerinnen und Schüler kleine Übungen und erhalten sofort Rückmeldung. Und auch wir Lehrerinnen und Lehrer können genau sehen: Wer hat die Übung schon erledigt? Wie wurde die Übung erledigt? Wie wurde jeder Teil, jedes Sachgebiet bewältigt? Wo gibt es Förderbedarf? Die Schülerinnen und Schüler erhalten dann sofort das Angebot für Themen, bei denen noch geübt werden muss. Sie können also noch mal üben und können sich noch mal überprüfen und verbessern“, erklärt Kasigkeit.

Jetzt 90 Tage kostenlos testen:

Die Herausforderung: Klassen bestehen in der Regel aus über dreißig Schülerinnen und Schülern. „Das Schwierige ist tatsächlich, dass ich mir nicht unbedingt sicher sein kann, dass ich wirklich jeden Schüler, jede Schülerin erreiche, dass jeder wirklich verstanden hat, dass jeder das beherrscht.“ Klassensprecher Hans Weidinger sagt uns, er habe seine Rechtschreibung mit dem Tool verbessern können. „Bei einer Klassenarbeit muss man ja erst mal warten, bis es korrigiert wurde vom Lehrer und hier kriegt man halt direkt ein Feedback und weiß, was man falsch gemacht hat, wo man sich verbessern kann.“

Online-Diagnose mit Lern- und Fördermaterial

Mit Diagnose und Fördern überblicken Sie den Lernstand Ihrer Klasse und fördern alle individuell. Über 70 000 passende Lern- und Fördermaterialien werden automatisch zugewiesen: für die Fächer Deutsch, Mathe, Englisch, Französisch sowie Geschichte, Physik, Chemie und Biologie in der Sekundarstufe I.

Schlagworte:

23.10.2023
Interview: Mit hybriden Lehrwerkskonzepten zum Lernerfolg
Die Englisch-Lehrwerke Access und Lighthouse
Die Teams, die an den Lehrwerken Access und Lighthouse arbeiten, befinden sich mitten im Veränderungsprozess: Ziel ist dabei, Lernende mit hybriden Lehrwerken aus Schulbuch und digitalen Komponenten zu motivieren und den Lernerfolg durch neue Möglichkeiten zur Differenzierung und Individualisierung ... Weiterlesen
13.09.2023
Interview: Berliner Lehrer setzt im Englischunterricht auf ChatClass
Hürden beim Sprechen abbauen
Jimmy Miller hat sich das Ziel gesetzt, das Sprechen und die Kommunikationsfähigkeiten seiner Schüler/-innen zu stärken. Der Fachbereichsleiter für Moderne Fremdsprachen an der Wilma-Rudolph-Oberschule Berlin setzt dabei auf die Cornelsen ChatClass-App, um individuelles Feedback zu geben und den Unt... Weiterlesen
02.08.2023
KI Sprachmodelle im Unterricht einsetzen
Dr. Johanna Ebinger und Sven Kaufmann über den Einsatz von KI in der Schule
Spätestens seit der Veröffentlichung von ChatGPT im November 2022 wird der Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Schule diskutiert. Schließlich kann diese Technologie nun von jedem genutzt werden. Einerseits ist Skepsis berechtigt, andererseits gibt es gute Argumente für den Einsatz. Mithilfe K... Weiterlesen
24.07.2023
KI im Unterricht: Was erlaubt ist und was nicht
Interview mit unserem Rechtsexperten Felix Krone
Seit Monaten diskutiert die Bildungsbranche über Künstliche Intelligenz in der Schule. Viele Lehrkräfte setzen KI-Tools schon erfolgreich im Unterricht ein. Beim Thema Recht herrscht allerdings noch viel Unsicherheit. Was ist rechtlich okay, was ist Grauzone, was geht gar nicht? Wir haben unseren Re... Weiterlesen