Differenzieren & Fördern / 22.06.2018

Differenzieren im Unterricht

Mit diesen Tipps schaffen Sie es, alle Schüler/-innen individuell zu fordern und zu fördern

Den Anforderungsprofilen, die die Gesellschaft an künftige Generationen stellt, kann Schule nur genügen, wenn die Lebens- und Entwicklungsperspektiven der Kinder und Jugendlichen in den Mittelpunkt des schulischen Lernens gerückt werden. Unter Fachleuten ist heute unbestritten, dass Individualität und Einzigartigkeit die Basis für fachliche und methodische Kompetenz und Kreativität bilden und auch die Schlüsselkompetenzen Teamfähigkeit und Konfliktfähigkeit maßgeblich prägen. Diese Ziele ohne Differenzierung erreichen zu wollen, ist eine Illusion. Fördern Sie also jeden einzelnen Schüler und machen Sie Differenzierung zu einem Grundprinzip Ihres Unterrichts. Die folgenden fünf Tipps helfen Ihnen dabei.

Bild: Shutterstock.com/samui

Differenzierung – unverzichtbar für die Kompetenzentwicklung

So unterschiedlich die Meinungen rund um Schule und Unterricht sonst auch sind und so hitzig die Debatten geführt werden: In einem sind sich die Fachleute ausnahmsweise einig – nämlich darin, dass „Individualität und Einzigartigkeit die Basis für fachliche und methodische Kompetenz bilden“.1  Ohne Differenzierung sind die allseits angestrebten Zielsetzungen zur Kompetenzentwicklung schlichtweg nicht erreichbar:

Nur durch die „Unterscheidung, Verfeinerung, Abstufung und Aufteilung der Lerninhalte“ 2 können Sie den Unterricht so auf die individuellen Lernbedürfnisse zuschneiden, dass jeder Schüler optimal gefördert und gefordert werden kann. Gerade Angesichts inklusiver Klassen und heterogener Lerngruppen ist eine sinnvolle Differenzierung des Unterrichts wichtiger denn je.

Vielleicht kommen Ihnen an dieser Stelle Bedenken und Sie fragen sich, wie das Differenzieren trotz Zeitdruck, Ressourcenknappheit, Platz- oder Materialmangel praktikabel sein soll. Lassen Sie sich nicht vorschnell entmutigen: Es ist längst nicht so kompliziert, wie Sie vielleicht befürchten.

Scriptor Praxis - Differenzieren im Unterricht  (10., überarbeitete Auflage) - Buch

Differenzieren im Unterricht (10., überarbeitete Auflage)

Scriptor Praxis

Buch

Lehrerrolle immer genau erklären

Welche unterschiedlichen Rollen nimmt eine Lehrkraft ein, wenn sie im Unterricht dem Prinzip der Differenzierung folgt? Letztlich ist sie Dozent (Wissensvermittler/-in), Moderator (Lerngestalter/-in) und Berater (Coach). Machen Sie sich vor jeder konkreten Unterrichtssituation klar, welche Rolle Sie darin einnehmen werden und wollen. Gehen Sie dafür in Gedanken die verschiedenen Rollenprofile durch und nehmen Sie eine Zuordnung vor. Aber Achtung: Der Lehrer darf sich nicht durch kumpelhafte Anbiederung aus der öffentlichen Wahrnehmung seiner Rolle fortstehlen. Er bleibt der für den gesamten schulischen Erziehungsprozess zuständige Fachmann, der (nicht nur) die Zensuren zu verantworten hat.

Nur Lernbegleiter? Unsinn, Lehrer! - Lob der Unterrichtslenkung - Buch

Nur Lernbegleiter? Unsinn, Lehrer!

Lob der Unterrichtslenkung

Buch

Lernvoraussetzungen beachten

Manche Lehrkräfte neigen dazu, leistungsfähigeren Schüler/-innen einfach nur mehr Material zu geben. Dies ist jedoch nicht im Sinne der Differenzierung nach Lernvoraussetzungen. Sie sollten vielmehr versuchen, den überdurchschnittlich schnellen bzw. leistungsfähigen Lernern Material mit höherem Schwierigkeitsgrad anzubieten, was gleichzeitig zeitintensiver in der Bearbeitung ist. Bei Textarbeiten wären dies beispielsweise Aufgaben aus dem Anforderungsbereich III ("Beurteilen").

Scriptor Praxis - Diagnostizieren, Fordern und Fördern (5., überarbeitete Auflage) - Buch mit Kopiervorlagen über Webcode

Diagnostizieren, Fordern und Fördern (5., überarbeitete Auflage)

Scriptor Praxis

Buch mit Kopiervorlagen über Webcode

Flexible Lernziele formulieren

Eine starre Lernzielformulierung ist im heutigen Schulalltag längst überholt und steht einem differenzierten Unterricht entgegen. Legen Sie beim Planen einer Unterrichtsstunde oder -einheit ein Lernziel fest, das alle Schüler/-innen erreichen müssen. Gehen Sie den geplanten Unterrichtsverlauf im Kopf durch und versuchen Sie, auf der Grundlage des ersten Lernziels als unterste Stufe mithilfe methodischer Mittel und dem Einsatz von Unterrichtsmaterialien weitere höhere Stufen als Lernziele festzulegen.

Fehler zulassen und analysieren

Jeder Lerntheoretiker kann bestätigen, dass effektives Lernen mit Unterstützung (des Lehrers) nur dann stattfinden kann, wenn der Schüler Fehler machen darf, ohne dass dies zu negativen Sanktionen führt. In der Lernphase muss sich jeder Schüler sicher sein, dass er Fehler machen kann, darf und soll, ohne dass dies Konsequenzen für die Noten hat. Nur dann hat er eine Chance, sich den Lernstoff dauerhaft anzueignen. Wenn die Lernphase abgeschlossen ist, teilt der Lehrer dies offiziell mit. In einem Schüler-Schüler- oder Lehrer-Schüler-Gespräch können aus Fehlern schließlich auch konkrete Hinweise zu individuellen Lernstrategien gewonnen werden.

99 Tipps - Individuelles Fördern - Buch

99 Tipps

Praxis-Ratgeber Schule für die Sekundarstufe I und II
Individuelles Fördern

Buch

Ein Referat vorbereiten

Da offene, handlungsorientierte Unterrichtssituationen verstärkt den pädagogischen Alltag prägen, weicht der frontale Belehrungsunterricht mehr und mehr einer selbstgestalteten und selbstverantworteten Lernsituation. Dies führt zu einer immer bedeutenderen Rolle des Schülerreferats zur Präsentation des selbstständig Erarbeiteten. Der Schüler muss also schrittweise Kompetenzen für das Vorbereiten und letztlich das Halten von Referaten erwerben. Entwickeln Sie dazu gemeinsam mit Ihren Schülern verschiedene Vorbereitungsaufgaben und lassen Sie sie anschließend anhand verschiedener Themen realisieren.

Scriptor Praxis - Individualisieren im Unterricht (5. Auflage) - Erfolgreich Kompetenzen vermitteln - Buch mit Kopiervorlagen

Individualisieren im Unterricht (5. Auflage) · Erfolgreich Kompetenzen vermitteln

Scriptor Praxis

Buch mit Kopiervorlagen

Spezielle Methoden für einen differenzierenden Englischunterricht finden Sie hier.

Literatur

1 Entnommen aus: "99 Tipps: Differenzieren im Unterricht" von Wencke Sorrentino, Hans Jürgen Linser und Liane Paradies, ISBN 978-3-589-22885-0, Cornelsen, S. 9

2 Entnommen aus: "Differenzieren im Unterricht" von Liane Paradies und Hans Jürgen Linser, ISBN 978-3-589-23150-8, Cornelsen Scriptor, S. 10

Fortbildungen der Cornelsen Akademie 

Vielfalt nutzen – Differenzieren im Unterricht (SchiLf)
Sie erfahren, wie Sie durch Verfeinerung, Abstufung und Aufteilung der Lerninhalte auch bei unterschiedlichen Begabungen und sozialen Einbettungen sowie spezifischen Lernbedürfnissen differenzieren können. So finden Sie für jede Schülerin und jeden Schüler den Lernweg mit der größten Erfolgsaussicht. 

Lernprozesse effektiv gestalten: Individualisieren im Unterricht (SchiLf)
Sie lernen, wie Sie Ihre Schülerinnen und Schüler dazu befähigen, Verantwortung für ihren Lernprozess zu übernehmen und ihn selbst zu gestalten.  

Lernen und Lehren an inklusiven Schulen (SchiLf)
Sie erarbeiten gemeinsam Vorstellungen von den Herausforderungen inklusiven Unterrichts – und entwickeln basierend darauf ein optimistisches Bild, was an Ihrer Schule machbar ist.  

Schlagworte:

04.01.2023
Schwimmen nicht mehr auf dem Stundenplan?
Warum der Schwimmunterricht immer häufiger ausfällt und was nach der Pandemie dagegen getan werden kann
Viele Fächer konnten während der Pandemie mehr oder weniger gut auch digital unterrichtet werden, der Schwimmunterricht allerdings musste komplett ausfallen. Tausende von Grundschulkindern haben in den beiden vergangenen Jahren erst gar nicht das Schwimmen lernen können und Jugendliche konnten nicht... Weiterlesen
07.12.2022
Inklusion in der Praxis
Wie können Schulen Inklusion im Schulalltag umsetzen?
Inklusion – ein Begriff, der in aller Munde ist. Seit Inkrafttreten der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen besuchen zunehmend Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf oder besonderer Begabung die Regelschulen. Lehrkräfte stehen vor der Frage, wie Sie de... Weiterlesen
07.12.2022
Gemeinsam unterrichten im inklusiven Klassenzimmer
Inklusion in der Praxis: Teamteaching 
Eine extrem heterogene Klasse gemeinsam mit einer Regel- oder Förderschullehrkraft unterrichten? Mit diesen Praxistipps legen Sie zielsicher den Grundstein für eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Nutzen Sie die Chancen, die die Teamarbeit bietet. Es lohnt sich!... Weiterlesen
13.10.2022
Klassenziel nicht erreicht
Kein gutes Mathe-Ergebnis für die Grundschule – was tun?
Auch in diesem Jahr können die deutschen Grundschulen sich nicht über ein gutes Zeugnis freuen. Denn etwa jeder fünfte Viertklässler erreichte in Mathematik nicht einmal das einfachste Niveau der Bildungsstandards, auf die sich die Kultusminister im Jahr 2005 bundesweit verständigt hatten - so das E... Weiterlesen