Selbstkompetenz / Gesundheit / 22.06.2018

14 Tage Bewegungs- und Wellness Challenge

Lehrergesundheit: Bewegung & Entspannung

Lange Tage mit Unterricht, Konferenzen, Korrekturen und Unterrichtsvorbereitungen kennen Sie nur zu gut. Im vollgepackten Schulalltag kommen Für-sich-Sorgen und Sich-Bewegen oftmals viel zu kurz. Deshalb fordern wir Sie heraus: zu zwei Wochen, in denen Sie bewusst jeden Tag etwas für sich tun!

Bild: Fotolia/lovelyday12

Mehr Bewegung und Wellness im Lehreralltag: 14 Impulse für Ihre Gesundheit

Gerade für Sie als Lehrer gilt: Selbstfürsorge ist kein Luxus, sondern eine absolute Notwendigkeit. Zum Glück müssen Sie weder zum Fitness-Freak mutieren noch regelmäßig im Fünf-Sterne-Spa einchecken. Schon Kleinigkeiten haben eine große Wirkung – und sorgen dafür, dass Sie auch stressige Schulphasen fit, gesund und energiegeladen meistern.

14 schöne Ideen, mit denen Sie leicht mehr Bewegung und Selbstfürsorge in Ihren Alltag integrieren können, haben wir für Sie zusammengestellt. Die genaue Reihenfolge überlassen wir sinnvollerweise Ihnen und Ihrem Stundenplan. Am besten schauen Sie gleich in Ihren Kalender und tragen sich fix ein, was Sie an welchem Tag umsetzen werden. So haben Sie im Handumdrehen einen festen 14-Tage-Plan – und werden selbst erleben, wie gut die kleinen Wellness-Inseln tun!

1. Machen Sie einen Spaziergang durch ein neues Viertel.

Laufen Sie nur einmal um den Block, fällt es Ihnen vielleicht schwer, die (Arbeits-)Gedanken abzustellen. Ein Gang durch ein Viertel Ihrer Stadt, dass Sie kaum oder noch gar nicht kennen, holt Sie leichter aus dem altbekannten Trott. Atmen Sie tief ein und aus, konzentrieren Sie sich auf das, was Sie sehen, hören und riechen und lassen Sie sich überraschen, was es alles zu entdecken gibt.

2. Fahren Sie mit dem Rad zur Arbeit.

Wohnen Sie entschieden zu weit entfernt, können Sie alternativ auch einfach etwas weiter weg parken als sonst und das letzte Stück laufen. Bahnfahrer steigen einfach eine Haltestelle eher aus. So haben Sie ganz unkompliziert schon die erste Bewegungseinheit in den Tag integriert.

3. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit für eine kurze Meditation.

Dafür müssen Sie weder Profi-Yogis noch buddhistischen Mönchen Konkurrenz machen. Befreien Sie sich von dem Druck, auch das Meditieren gut machen zu müssen. Setzen Sie sich gemütlich und aufrecht hin, schließen Sie die Augen, legen Sie die Hände auf Ihren Bauch und spüren Sie, wie er sich beim Atmen hebt und senkt. Atmen Sie ein paar Minuten tief ein und aus und versuchen Sie, alle Gedanken ziehen zu lassen. Aber auch wenn Sie Ihren Kopf nicht ganz abschalten können, lohnt sich die kleine Atempause zum Auftanken und Regenerieren.

4. Gehen Sie mal wieder schwimmen.

Ob früh morgens, wenn Sie erst später in der Schule sein müssen, oder gemütlich am Wochenende: Gönnen Sie sich einen kleinen Ausflug ins Schwimmbad und ziehen Sie ein paar Bahnen.

5. Kaufen Sie gute Zutaten ein und kochen Sie ganz bewusst.

Egal, ob selbst gemachte Spaghetti Bolognese oder ein echtes Gourmet-Dinner: Kochen Sie sich etwas Leckeres und bereiten Sie das Essen ganz bewusst zu. Konzentrieren Sie sich einmal ganz darauf, wie sich das Gemüse in Ihrer Hand anfühlt, riechen Sie den Duft der Kräuter und der verschiedenen Aromen und versuchen Sie auch später beim Essen, die feinen Nuancen herauszuschmecken.

6. Gönnen Sie sich eine 15-Minuten-Massage.

Wenn Sie eine Freistunde oder eine längere Mittagspause haben, fahren Sie zum nächsten Massagesalon. Viele von ihnen bieten Kurzmassagen an, bei denen vor allem Rücken und Nacken ordentlich durchgeknetet werden. Sie werden sehen: Danach fühlen Sie sich wie ein neuer Mensch.

7. Gehen Sie joggen oder walken.

Das Laufen hat nicht umsonst so viele Fans – probieren Sie es doch einfach einmal für sich aus. Sie können früh morgens eine Runde durch den Park drehen, während die anderen noch schlafen. Oder Sie gehen nach dem Schultag laufen, um alles Angestaute loszuwerden.

8. Fordern Sie sich selbst zu einem „Bewegungstag“ heraus.

Laufen Sie an diesem Schultag so viel es nur geht: Parken Sie Ihr Auto bewusst in der letzten Ecke des Parkplatzes. Lassen Sie die Arbeitsblätter für die 5. Stunde bewusst im Auto liegen, damit Sie später noch mal einen kleinen Gang machen müssen. Holen Sie die Kreide selbst und öffnen Sie das Fenster ganz hinten in der Klasse, damit Sie tatsächlich die maximale Schrittanzahl an diesem Tag erreichen.

9. Gönnen Sie sich einen Besuch in der Sauna.

Mal ordentlich schwitzen, einen Aufguss genießen und auf andere Gedanken kommen: Tun Sie sich etwas Gutes – Sie haben es sich verdient.

10. Gehen Sie mal wieder Tanzen.

Verbinden Sie gute Laune, tolle Musik, Ausgelassenheit und einen netten Abend mit Freunden mit einer Extra-Dosis Bewegung. Wenn Ihre Wochenenden schon verplant sind, drehen Sie einfach die Musikanlage im Wohnzimmer auf und geben auch in Jogginghosen einmal wirklich alles.

11. Gehen Sie zeitig ins Bett.

Machen Sie ganz bewusst früh das Licht aus und sorgen Sie für 8 Stunden Schlaf. Eine gute Nacht mit genügend (Tief-)Schlaf ist gerade in anstrengenden Wochen entscheidend für Ihre Gesundheit.

13. Nehmen Sie ein gemütliches Bad.

Ob Badeöl oder Badesalz, mit Buch oder lieber nur mit leiser Musik: Machen Sie es sich gemütlich und genießen Sie eine kleine Auszeit nur für sich.

14. Suchen Sie im Web nach „Bürogymnastik“ und wählen Sie drei Übungen für den nächsten Schultag aus.

Bei Google oder auch bei YouTube finden Sie zahllose Übungen für schnelles Dehnen und Strecken in kleinen Pausen zwischendurch. Tun Sie etwas für Nacken und Rücken oder auch für die Beine. Wenn es Ihnen im Lehrerzimmer zu peinlich ist, nutzen Sie einfach die Toilette für Ihre Mini-Gymnastikeinheit. Es lohnt sich garantiert!

Kleiner Bonus-Tipp zum Schluss:

Wenn Sie nach den 14 Tagen gleich weitermachen möchten, empfehlen wir Ihnen eine individuelle Anschluss-Challenge. Machen Sie sich direkt den nächsten Plan – zum Beispiel für 7 Tage, an denen Sie sich täglich 30 Minuten bewusst bewegen und sich jeweils eine schöne Sache nur für sich vornehmen. Ob eine Runde Jogging und danach etwas Zeit für ein gutes Buch oder eine Radtour und danach ein leckeres Eis: Tun Sie sich jeden Tag etwas Gutes und sorgen Sie gut für sich. Nicht als Luxus, sondern als Selbstverständlichkeit.

Fortbildungstipps

Mehr Zeit für das Wesentliche – Selbst- und Zeitmanagement, Entscheidungskompetenz
In der heutigen Zeit sind ein breites Aufgabenfeld und knapp kalkulierte Ressourcen häufig an der Tagesordnung. Um diese Herausforderung zu meistern ist es wichtig, die eigene Arbeitsmethodik und das eigene Zeitmanagement nochmals genauer zu betrachten. 
 

Selbst- und Zeitmanagement für Lehrerinnen und Lehrer
Im Alltag übernimmt jede Lehrerin, jeder Lehrer unterschiedliche Aufgaben – oft engagiert und voller Energie. Manchmal allerdings wächst einem alles über den Kopf. Dann verursachen die beruflichen Vorhaben und Vorgaben Stress und die persönlichen Wünsche stehen hinten an. 
Wie Sie mit Aufgabenfülle und Zeitdruck professionell umgehen, erfahren Sie in dieser Fortbildung.
 

Schlagworte:

Selbstkompetenz / Gesundheit
21.09.2018
Zehn Tipps gegen die Erkältungswelle

Lehrergesundheit: Auf sich achtgeben

Was Sie als Lehrer in etwa so wenig herbeisehnen wie Ihre Schüler die nächste Klausur? Natürlich die gefürchtete Grippewelle. Mit diesen zehn erprobten und bewährten Anti-Erkältungs-Tipps sind Sie zum Glück bestens vorbereitet – und kommen fit durch den nächsten "Bazillen-Parcours". ... Weiterlesen
22.07.2018
5 Tipps zur Sofort-Entspannung im "Schulnahkampf"

Stressabbau und Entspannung

Hand aufs Herz: Neben den vielen schönen Aspekten Ihres Berufs gibt es bestimmt immer wieder Stresssituationen, die Sie an Ihre Grenzen bringen. Konflikte, Zeitdruck und das Gefühl, nie Feierabend zu haben, können Sie belasten. Unsere 5 besten SOS-Tipps helfen garantiert! ... Weiterlesen
22.06.2018
Volle Kraft für volles Korn

Gesunde Ernährung in der Schule ist kein Selbstläufer.

Schokoriegel versus Vollkornschnitte – auf dem Schulhof hat Ersterer meist klar die Nase vorn. Lehrer, die ihren Schülern ganz tatkräftig Lust machen wollen auf gutes Essen in den Pausen, brauchen Kondition und kreative Ideen. Zwei Schulen in Bayern haben es ausprobiert. Mit Erfolg. ... Weiterlesen
22.06.2018
Stress reduzieren und Burn-out vermeiden

Die besten Tipps: So bleiben Sie gesund

Sie lieben Ihren Job – meistens jedenfalls. Der Schulalltag ist trotzdem ganz schön kräftezehrend, und die Belastungen scheinen immer noch mehr zu werden. Was Sie jetzt tun sollten, um gesund zu bleiben und dem Burn-out erst gar keine Chance zu geben, haben wir hier für Sie zusammengestellt. ... Weiterlesen