Schule gestalten / 23.06.2023

Zeugnisübergabe wertschätzend gestalten

Ideen für den Zeugnistag

Ein weiteres Schuljahr neigt sich dem Ende zu und die wohlverdienten Ferien stehen vor der Tür. Der letzte Schultag vor den großen Ferien ist für viele Schülerinnen und Schüler ein Tag der gemischten Gefühle. Aufregung und Vorfreude mischen sich mit Anspannung und Sorge, da dieser Tag in der Regel auch der Tag der Zeugnisübergabe ist. Für Lehrerinnen und Lehrer ist es eine Gelegenheit, die Lernenden für ihre Leistungen im vergangenen Schuljahr zu würdigen und sie auf den nächsten Schritt ihrer Bildungsreise vorzubereiten.

Uhr aus Gänseblümchen
Bild: Shutterstock.com/FotoDuets

Die Zeugnisübergabe ist mehr als nur eine formale Pflicht. Sie ist eine Chance, jede einzelne Schülerin und jeden einzelnen Schüler wertzuschätzen und den individuellen Beitrag zur Klassen- und Schulgemeinschaft anzuerkennen. Nicht alle Entwicklungen eines Schuljahres spiegeln sich im Zeugnis wider. Es geht um persönliches Wachstum, soziale Kompetenzen und individuelle Stärken. Der letzte Tag vor den Ferien bietet eine wunderbare Gelegenheit, genau diese Aspekte zu feiern und den Schülerinnen und Schülern ein positives Gefühl mit auf den Weg zu geben. Ein nettes Wort oder ein schönes Lob tun uns allen gut und hallen überraschend lange nach.

Wertschätzung als Schlüssel zur Motivation – auch über die Noten hinaus

In der Pädagogik hat die Wertschätzung einen hohen Stellenwert – und das aus gutem Grund: Wertschätzung ist eine Form der positiven Verstärkung, die dazu beiträgt, das Selbstwertgefühl und die Motivation der Schülerinnen und Schüler zu steigern. Bei der Zeugnisübergabe bietet sich eine gute Gelegenheit, diese Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen und das Selbstvertrauen der Lernenden zu stärken. 

Eine wertschätzende Zeugnisübergabe ist deswegen so wichtig, weil sie die individuellen Leistungen und Fortschritte der Schülerinnen und Schüler würdigt, unabhängig von den auf dem Zeugnis eingetragenen Noten. Es geht darum, den gesamten Lernweg der Lernenden anzuerkennen und zu betonen, dass das Lernen ein Prozess ist, der über reine Testergebnisse und Zensuren hinausgeht.

Wie Wertschätzung in der Schule Wunder wirkt - "Lobduschen, Likes und Liebesbriefe" bewusst im Schulalltag einsetzen - Buch

Wie Wertschätzung in der Schule Wunder wirkt

"Lobduschen, Likes und Liebesbriefe" bewusst im Schulalltag einsetzen

Buch

Positive Auswirkungen einer wertschätzenden Zeugnisübergabe

Die Auswirkungen einer solchen anerkennenden Zeugnisübergabe können weitreichend sein. Sie kann dazu beitragen, das Selbstbewusstsein der Schülerinnen und Schüler zu stärken, ihre Einstellung zum Lernen zu verbessern und ihre Begeisterung für den zukünftigen Bildungsweg zu fördern. Darüber hinaus kann sie dazu beitragen, eine positive Lernumgebung zu schaffen, in der alle Schülerinnen und Schüler das Gefühl haben, geschätzt und anerkannt zu sein.

Planung und Organisation: Einbindung der Schülerinnen und Schüler 

Eine gut geplante und organisierte Zeugnisübergabe zeigt den Schülerinnen und Schülern, dass dieser Tag von Bedeutung ist. Lehrerinnen und Lehrer spielen eine entscheidende Rolle bei der Planung dieses besonderen Ereignisses. Sie müssen den Ablauf des Tages festlegen, die Zeugnisübergabe vorbereiten und sicherstellen, dass sie für alle Lernenden eine positive Erfahrung ist.

Die Einbindung der Schülerinnen und Schüler in die Planung des Zeugnistages kann dazu beitragen, ihre Anteilnahme zu erhöhen und sie auf den Tag vorzubereiten. Sie können beispielsweise dazu eingeladen werden, Vorschläge für dessen Gestaltung zu machen oder Aufgaben zu übernehmen, die dabei helfen, den Tag zu einem besonderen Erlebnis zu machen.

Praktische Ideen für eine wertschätzende Zeugnisübergabe

  • Einzelne Übergabe: Personalisierte Worte für die Schüler/-innen
    Eine Möglichkeit, die Zeugnisübergabe persönlicher zu gestalten, besteht darin, für jede Schülerin und jeden Schüler individuelle Worte der Anerkennung zu finden. Diese sollten sich nicht nur auf schulische Leistungen beziehen, sondern auch auf persönliche Stärken, Fortschritte und Beiträge zur Klassengemeinschaft.
     
  • Gruppenaktivitäten: Gemeinschaftliche Anerkennung und Feiern
    Zusätzlich zur individuellen Anerkennung können Sie Gruppenaktivitäten organisieren, die den Gemeinschaftsgeist fördern und allen Lernenden die Möglichkeit geben, sich gegenseitig zu feiern und zu unterstützen. Das könnte eine gemeinsame Feier, ein Picknick, ein Spiel oder eine andere gemeinsame Aktivität sein.
     
  • Thematische Gestaltung: Beispielsweise nach Jahreszeiten oder schulischen Ereignissen
    Ein thematischer Zeugnistag kann dem besonderen Ereignis eine zusätzliche Ebene hinzufügen. Das Thema könnte sich z. B. auf die Jahreszeit, ein schulisches Ereignis oder ein bestimmtes Motiv beziehen, das für die Schülerinnen und Schüler relevant ist.
     
  • Einbindung von Eltern und Familien – wenn möglich und angebracht
    In einigen Fällen könnte es auch angemessen und wertvoll sein, die Familien der Schülerinnen und Schüler in die Zeugnisübergabe einzubeziehen. Sie könnten beispielsweise eingeladen werden, an der Feier teilzunehmen oder einen Brief oder eine Nachricht für ihr Kind zu verfassen, der zusammen mit dem Zeugnis übergeben wird.

Gratis Download: Lob-Urkunde

Schenken Sie mit unserer Urkunde den Kindern Ihrer Klasse einen bunten Strauß lieber Worte. 

Zehn Spiele für den Unterricht

Ob in Vertretungsstunden, im Endspurt vor den Ferien oder als Abwechslung zwischendurch: Es lohnt sich, kreative Ideen und Lernspiele in petto zu haben. Zehn Impulse für die Sekundarstufe haben wir gesammelt – und sie alle lassen sich schnell an Ihre Fächer anpassen.

Umgang mit Herausforderungen am Zeugnistag

Unterschiedliche Emotionen der Schülerinnen und Schüler
Der Zeugnistag kann eine Reihe von Emotionen hervorrufen, von Freude und Erleichterung bis hin zu Enttäuschung und Angst. Es ist wichtig, auf diese unterschiedlichen Gefühle einzugehen und sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler sich unterstützt und verstanden fühlen.
 

Aufrechterhaltung einer positiven Atmosphäre trotz weniger guten Noten
Selbst bei nicht so guten Noten sollte die Zeugnisübergabe eine positive Erfahrung sein. Es ist bedeutend, den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln, dass Noten zwar wichtig sind, aber nicht ihren Wert als Mensch bestimmen. Betonen Sie, dass es immer Möglichkeiten zur Verbesserung gibt und dass Misserfolge Teil des Lernprozesses sind.
 

Gespräche mit besorgten Eltern
Manchmal können auch Gespräche mit besorgten Eltern eine Herausforderung darstellen. In solchen Fällen ist es wichtig, ruhig und professionell zu bleiben und die Bedenken der Eltern ernst zu nehmen. Erläutern Sie die Situation aus Ihrer Sicht und suchen Sie gemeinsam nach Lösungen.
 

Erfolgreiche Gesprächsführung in der Schule (4. Auflage) - Grenzen ziehen, Konflikte lösen, beraten - Buch mit Kopiervorlagen und CD-ROM

Erfolgreiche Gesprächsführung in der Schule (4. Auflage)

Grenzen ziehen, Konflikte lösen, beraten

Buch mit Kopiervorlagen und CD-ROM

Achtsamkeit und Selbstfürsorge für Lehrerinnen und Lehrer
Der Zeugnistag kann auch für Lehrerinnen und Lehrer emotional belastend sein. Achten Sie daher auf Ihre eigenen Gefühle und sorgen Sie für ausreichend Pausen und Entspannung. Denken Sie daran, dass es in Ordnung ist, um Unterstützung zu bitten, wenn Sie sie benötigen. Der Zeugnistag kann Herausforderungen mit sich bringen, aber mit der richtigen Vorbereitung und Einstellung können Sie sicherstellen, dass er zu einer positiven und stärkenden Erfahrung für alle Beteiligten wird.

Achtsamkeit im Unterricht - Konzentration, Entspannung und Wahrnehmung trainieren - Buch mit Kopiervorlagen und Audio-Material

Achtsamkeit im Unterricht

Konzentration, Entspannung und Wahrnehmung trainieren

Buch mit Kopiervorlagen und Audio-Material

Nachbereitung und Reflexion

Feedback sammeln: Schüler/-innen und Eltern einbeziehen
Nach dem Zeugnistag ist vor dem Zeugnistag: Daher ist es wichtig, Feedback von allen Beteiligten einzuholen. Fragen Sie die Schülerinnen und Schüler, wie sie den Tag empfunden haben und was sie besonders geschätzt haben. Dieses Feedback kann wertvolle Einblicke geben und dazu beitragen, zukünftige Zeugnistage noch besser zu gestalten.
 

Reflexion: Was hat gut funktioniert und was könnte verbessert werden?
Nehmen Sie sich auch Zeit für Ihre eigene Reflexion. Was hat aus Ihrer Sicht gut funktioniert und was könnten Sie beim nächsten Mal anders machen? Welche Aspekte der Zeugnisübergabe hatten den größten positiven Einfluss auf die Schülerinnen und Schüler und welche Bereiche könnten verbessert werden?
 

Dokumentation: Erfahrungen und Ideen für das nächste Jahr festhalten
Schließlich kann es hilfreich sein, Ihre Erfahrungen und Gedanken schriftlich festzuhalten. Diese Dokumentation kann Ihnen bei der Planung des nächsten Zeugnistags als wertvolle Ressource dienen. 

Die Nachbereitung und Reflexion des Zeugnistags ist ein wichtiger Schritt, um aus der Erfahrung zu lernen und zukünftige Zeugnisübergaben noch wertschätzender und erfolgreicher zu gestalten.

Fortbildungen der Cornelsen Akademie

Wertschätzende Kommunikation

Fühlen sich Menschen mit ihrer Leistung nicht gesehen, kann sich das massiv auf ihre Zufriedenheit, Leistungsfähigkeit und ihre Gesundheit auswirken. Das wahrgenommene Gefühl gebraucht zu werden und damit wertvoll für andere zu sein, ist dabei entscheidend. In diesem Workshop nähern wir uns der Umsetzung von Wertschätzung in Abgrenzung von Lob und gehen dabei auf die feinen und gleichzeitig wertvollen Unterschiede ein.
 

Achtsamkeit im Unterricht

In diesem interaktiven Workshop erfahren Sie, was Achtsamkeit bedeutet und wie Sie diese in Ihrem Schulalltag leben und mit Schüler/-innen anwenden können. 
 

Schlagworte:

23.01.2024
Detlef von Elsenau über Bildung für nachhaltige Entwicklung und ihre Auswirkung auf die Schule
„Wir haben die große Chance, eine zukunftsfähige Schule aufzubauen“
Im Jahr 2015 hat die UNESCO die Agenda 2030 verabschiedet. Die 193 Mitgliedsstaaten haben sich darin dazu verpflichtet, die 17 Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs) für eine sozial, wirtschaftlich und ökologisch nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Bildung für nachhal... Weiterlesen
18.12.2023
Einen Klassenrat einführen
Demokratie und Mitbestimmung frühzeitig lernen
Wie lernen Kinder Demokratie? Am besten hautnah und dort, wo täglich für sie wichtige Entscheidungen anstehen. Dafür gibt es an den Schulen seit langem die Schülermitverwaltung, die allerdings in erster Linie die Interessen der Gesamtschülerschaft im Blick hat. Doch wie sieht es mit der eigenen Klas... Weiterlesen
04.12.2023
„In Maker Education steckt viel von moderner Bildungshaltung“
Selbstwirksamkeit und interessengeleitetes Lernen sind entscheidend
Vor gut zwanzig Jahren entstanden in den USA die ersten Makerspaces, offene Werkstätten – meist im universitären Kontext –, in denen Menschen sowohl mit herkömmlichen als auch mit digitalen Werkzeugen gemeinsam etwas Konkretes entwickeln und produzieren konnten. Schnell entwickelte sich daraus eine ... Weiterlesen
26.10.2023
Die Giraffensprache in der Grundschule
Interview mit Evelyn und Sven Schöllmann
Konflikte gehören zum Leben. Auch in der Schule bleiben sie nicht aus. Aber lässt sich dort auch lernen, damit konstruktiv umzugehen und Werte wie Toleranz, Respekt und gegenseitige Akzeptanz zu verinnerlichen? Und können Kinder so darauf vorbereitet werden, in ihrem weiteren Leben Konflikte gewaltf... Weiterlesen