Schulrecht / 28.03.2019

Immer im Dienst?

Schulrechtsfall April 2019

Dass die Arbeitszeit von Lehrkräften nicht nur den Unterricht umfasst, ist hinlänglich bekannt. Aber müssen sie eigentlich immer erreichbar sein?

Bild: stock.adobe.com/Corgarashu

Fall: 

Sonntagabend, 20.15 Uhr. Peter Sielje und Anna Nass haben ihr Abendessen beendet und es sich auf dem Sofa bequem gemacht. Und da unsere beiden Hauptpersonen traditionelle Fernsehkost schätzen, ertönt aus dem Fernseher die Tatortmelodie. Allerdings nicht nur die. Auch Annas Telefon klingelt. Ein Blick auf das Display zeigt ihr, wer hier anruft: Es ist der Kollege, der in ihrer Schule für den Stunden- bzw. den Vertretungsplan zuständig ist. Reflexartig greift sie zum Telefon, aber Peter hält sie zurück und sagt: "Schatz, es ist Sonntagabend, und du hast Feierabend."

Wenn Sie die Rechtsfrage und der Kommentar unseres Experten Dr. jur. Günther Hoegg interessiert, können Sie den Schulrechtsfall käuflich erwerben. Im Abo ist dieser für Sie gratis. 

Fortbildungstipp und Buchempfehlungen

Schulrecht für die Praxis
Kaum ein Lehrer wird praxisbezogen in sein Berufsrecht eingewiesen. Trotzdem müssen täglich wichtige Entscheidungen gefällt werden, die von außen schulrechtlich überprüft werden können. Der damit verbundenen Unsicherheit tritt die Fortbildung entgegen.

Mehr Informationen zum Schulrecht

Die wichtigsten Grundlagen zum Schulrecht haben wir kompakt für Sie zusammengestellt: Das sollten Sie wissen, um souverän und rechtlich abgesichert handeln zu können. 
Mehr erfahren

Schlagworte: