1. Lehrpläne
  2. Berlin-Brandenburg
  3. Grundschule
Bild: Fotolia/Katja Xenikis

Der neue Rahmenlehrplan für die Grundschule

Passende Materialien für Klasse 1 bis 6

Unsere Lehrwerke für Berlin und Brandenburg: Hier finden Sie Bewährtes und Neues für die Klassen 1 bis 6 – passend zum neuen Rahmenlehrplan und den zu erreichenden Standards der unterschiedlichen Niveaustufen.

Anders als bisher gilt der neue Rahmenlehrplan für zwei Bundesländer und vereint Grundschule und Mittelstufe. Auch der sonderpädagogische Förderschwerpunkt „Lernen“ wird mit einbezogen. Im Rahmen der Modernisierung wurden viele Begrifflichkeiten vereinfacht und vereinheitlicht, die Lehrpläne für die einzelnen Fächer sind insgesamt deutlich kürzer und übersichtlicher geworden.

Fürs Leben lernen – mit fachübergreifenden Themen

Zu den Neuerungen gehören 13 Themen von besonderer gesellschaftlicher Relevanz, die im Sinne der Kompetenzorientierung schul-, alters- und fachübergreifend im Unterricht Beachtung finden sollen. Dazu gehören beispielsweise Demokratiebildung, Gewaltprävention, Sexualerziehung und Bildung zur Akzeptanz von Vielfalt (Diversity). Auch Sprach- und Medienbildung erfahren als Basiscurricula eine größere Bedeutung.


Neues Fach in Berlin: Gesellschaftswissenschaften

In Berlin wird in Klasse 5/6 das Fach Gesellschaftswissenschaften eingeführt. Es ersetzt die bisher getrennten, einstündigen Fächer Geografie, Geschichte und Politische Bildung bzw. Sozialkunde. Durch die Bündelung soll der Bereich zunächst ganzheitlicher behandelt und auf eine breitere Basis gestellt werden. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten sich auf diese Weise fachspezifische Zugangs-, Denk- und Arbeitsweisen für die Spezialisierung in der weiterführenden Schule.


Naturwissenschaften für Brandenburg

Während in Brandenburg in den Jahrgängen 5 und 6 bisher für die Fächer Biologie und Physik getrennte Rahmenlehrpläne galten, wird nun das Fach Naturwissenschaften eingeführt, das es in Berlin schon gibt. Diese zweijährige naturwissenschaftliche Allgemeinbildung soll den Schülerinnen und Schülern als Grundlage für die Mittelstufen-Fächer Chemie, Biologie und Physik dienen.


Individualisierung durch Niveaustufen

Da der Inklusionsgedanke bei der Entwicklung des gemeinsamen Rahmenlehrplans eine leitende Rolle spielte, mussten individuelle Lernstärken, Lebenswelten und gesellschaftliche Erfahrungen berücksichtigt werden. Das gelang durch die Definition unterschiedlicher Niveaustufen für die einzelnen Fächer und Kompetenzbereiche.