1. Cornelsen Verlag
  2. Lehrpläne
  3. Schulbuchausleihe
  4. Rheinland-Pfalz
  5. Gymnasium
Bild: Fotolia/sumire8

Schulbuchausleihe in Rheinland-Pfalz 

Finden Sie alle passenden Materialien für den Unterricht am Gymnasium 

Hier finden Sie alles, was Sie benötigen: Unsere Schülerbände und Arbeitsmaterialien unterstützen Sie als Gymnasiallehrer/in bei der Vorbereitung und im Unterricht. 

Auf unsere Lehrwerke können Sie zählen

Unsere Lehrwerke, Reihen und Arbeitsmaterialien unterstützen Sie als Gymnasiallehrer/-in bei der Vorbereitung und im Unterricht. Informieren Sie sich hier über unser Angebot, das wir für Sie passend zu den Lehrplan-Aktualisierungen und den neuen KMK-Bildungsstandards überarbeitet haben. 
 
Neuerungen gibt es ab dem Schuljahr 2016/17 insbesondere für den Abschluss der gymnasialen Oberstufe: Als Ausdruck einer stärkeren Vereinheitlichung und Vergleichbarkeit von Leistungen werden erstmals standardisierte Rahmenbedingungen und Prüfungselemente für die Abiturprüfungen 2017 zur Verfügung gestellt. 


Abitur in Rheinland-Pfalz: Vergleichbare Aufgaben für alle

Seit dem Schuljahr 2014/15 wird der Unterricht in der gymnasialen Oberstufe an den nationalen Bildungsstandards ausgerichtet. 2017 orientiert sich erstmals das Abitur in den zentralen Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Französisch an den einheitlichen Vorgaben. Neben einer Operatorenliste, die dem standardisierten Aufgabenpool zugrunde liegt, erstellen die Lehrerinnen und Lehrer wie bisher einen Teil der Prüfungsaufgaben. 
 
Die schriftlichen Abiturprüfungen in den vier Kernfächern finden 2017 erstmals in ganz Rheinland-Pfalz am selben Tag statt.  


Fachwissen ergänzt durch Können

Das von der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK) vorgegebene Konzept der Bildungsstandards legt fest, welche fachbezogenen Kompetenzen Schülerinnen und Schüler bis zu einem bestimmten Abschnitt in der Schullaufbahn entwickelt haben sollen. Damit betonen die Bildungsstandards einige Aspekte, die auch in den bisherigen Lehrplänen enthalten waren, stärker als bisher – insbesondere die Kompetenzorientierung und die Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten anstelle der Vermittlung bloßen Fachwissens.