1. Cornlesen Verlag
  2. Empfehlungen
  3. MSA
  4. Bundesländer
  5. Hessen
MSA: Junge Menschen lesen ein Buch im Freien
Bild: Shutterstock.com/Prostock-studio

Realschulabschluss Hessen

Mittlerer Abschluss am Ende der 10. Klasse

Im Bildungsgang Realschule in Hessen nehmen alle Lernenden in der Jahrgangsstufe 10 an einem zentralen Abschlussverfahren teil. Die Prüfungen finden in den Fächern Deutsch, Mathematik und der ersten Fremdsprache statt.

Realschulabschluss und qualifizierender Realschulabschluss

In Hessen wird zwischen Realschulabschluss und qualifizierendem Realschulabschluss unterschieden. Der qualifizierende Realschulabschluss wird zuerkannt, wenn unter Einbeziehung der Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und erste Fremdsprache eine Gesamtleistung von 3,0 oder besser erreicht wurde. 

Während der Realschulabschluss den Einstieg in eine duale Ausbildung bietet, berechtigt der qualifizierende Realschulabschluss zum Übergang in die gymnasiale Oberstufe, auf das berufliche Gymnasium oder auf die Fachoberschule.

Abschlussarbeiten in Deutsch, Mathematik, Englisch

Die zentrale Prüfung im Fach Deutsch dauert 180 Minuten und gliedert sich in zwei Teile. Im ersten Teil werden Aufgaben zu Textverständnis und Interpretation gestellt. Der zweite Teil fordert von den Schülerinnen und Schülern eine Textproduktion, bei der auch sprachliche Richtigkeit berücksichtigt wird.  

Die Abschlussarbeit in Mathematik setzt sich in Hessen aus einem Teil mit Pflichtaufgaben und einem zweiten Teil mit Wahlaufgaben zusammen. Während im ersten Teil mathematisches Grundwissen, wie zum Beispiel Bruch- und Prozentrechnung sowie lineare Gleichungen, abgefragt werden, stehen im zweiten Teil komplexere Wahlaufgaben im Fokus. Es werden beispielsweise Aufgaben zur Wahrscheinlichkeitsrechnung, zur Trigonometrie oder zu quadratischen Funktionen gestellt. Insgesamt sind 135 Minuten für die Mathematikprüfung vorgesehen.  

Die Prüfung in der ersten Fremdsprache Englisch dauert ebenfalls 135 Minuten und gliedert sich in die vier Teile A bis D. In den Teilen A und B werden das Hörverstehen und das Leseverstehen (auf Grundlage von Sachtexten oder literarischen Texten) der Lernenden geprüft. Aufgaben zum Sprachgebrauch und zur Textproduktion erwarten die Schülerinnen und Schüler in den Teilen C und D.  

Zusätzlich halten die Schülerinnen und Schüler in Hessen eine Präsentation auf der Grundlage einer Hausarbeit in einem weiteren selbstgewählten Fach aus dem Pflichtbereich. Die Noten der Präsentation und der zentralen Prüfungen ergeben die Gesamtnote des Realschulabschlusses in Hessen.

Abschlussprüfungstrainer für den Realschulabschluss in Hessen

Mit den „Abschlussprüfungstrainern“ für die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik bereiten sich Schülerinnen und Schüler gezielt auf den Realschulabschluss in Hessen vor. Die Hefte bieten eine Vielzahl an Aufgaben, Online-Übungen, Musterprüfungen mit Lösungen und Tipps.