1. Cornlesen Verlag
  2. Empfehlungen
  3. Pädagogik
  4. Schulpädagogik
Schulpädagogik
Bild: Shutterstock.com/pogonici

Schulpädagogik

Teildisziplin der Pädagogik

Die Schulpädagogik ist eine Teildisziplin der Pädagogik und gehört zur Erziehungswissenschaft. Die Pädagogik generell setzt sich mit der Theorie und Praxis von Erziehung und Bildung auseinander und trägt zur Förderung und Unterstützung der Persönlichkeitsentwicklung bei.

Schulpädagogik als wissenschaftliche Disziplin

Als wissenschaftliche Disziplin untersucht die Schulpädagogik die Unterrichts- und Schulprozesse unter Einbeziehung des Handelns aller Beteiligten. Zusätzlich beschreibt sie die Funktionalität und Bedeutung der Institution Schule für die Gesellschaft.

Lange Zeit wurde sie ausschließlich mit Kindern und Jugendlichen in Verbindung gebracht, doch mittlerweile ist sie ebenfalls Bestandteil der Erwachsenenbildung. 

Erfahren Sie mehr über das Thema Schulpädagogik in unserem neuen Format "Wissen kompakt".

Wissen kompakt: Schulpädagogik

Die Schulpädagogik sieht sich kontinuierlich neuen Herausforderungen gegenüber. Dazu gehört die stetige Qualitätsentwicklung von Schule und Unterricht sowie ein pädagogischer Umgang mit der Heterogenität der Schulklassen.

Die zunehmende Digitalisierung stellt die Schulpädagogik ebenfalls vor eine neue Aufgabe. Hier gilt es, moderne Lernmethoden zu ermitteln, die zur optimalen Entwicklung der Lernprozesse beitragen. Blended Learning beispielsweise beschreibt die Kombination aus Präsenzunterricht und digitalen Lernprogrammen, die individuelles Lernen und den sozialen Aspekt der Schule vereint.

Schulpädagogik: Kinder vor Veruschsaufbau
Bild: Shutterstock.com/Monkey Business Images

Auch wenn das pädagogische und didaktische Handeln im Mittelpunkt der Schulpädagogik steht, bewegt sich ihr Arbeitsbereich weit über den Unterricht und Schulalltag hinaus. Außerhalb des Klassenzimmers befasst sie sich u. a. mit der Schulentwicklung, der Organisationsstruktur und ihrer Bedeutung und Funktion für die Gesellschaft.

Teildisziplinen der Schulpädagogik

Die Schulpädagogik lässt sich in diese Teildisziplinen aufteilen:

  • Die Allgemeine Didaktik beschäftigt sich mit allen Aufgaben organisierten Lehrens und Lernens, unabhängig davon, wer lernt oder was gelernt wird. Ihr Schwerpunkt ist das Konzept der Allgemeinbildung und deren Verknüpfung mit den Fachdidaktiken. 
     
  • Die Theorien des Unterrichts nehmen in der Schulpädagogik eine zentrale Stellung ein. Sie arbeiten Theorien und Modelle der Allgemeinen Didaktik aus, u. a. die Lernplantheorie und die Planung, Durchführung und Analyse des Unterrichts.
     
  • Die Theorie der Schule befasst sich mit dem Verhältnis zwischen der Institution Schule und dem gesamtgesellschaftlichen System. Sie analysiert die Strukturen, Folgen und Funktionen der Schule und veranlasst notwendige Erneuerungen im System.

Die Schulpädagogik lässt sich in folgende Arbeitsbereiche unterteilen:

  • Definition des Berufsbilds der Lehrerinnen und Lehrer (u.a. Aufgaben der Lehrkräfte, Lehrerbildung und Lehrertraining)
  • Schulorganisation und Schulentwicklung (u.a. Regelung des Schulrechts, Schuladministration)
  • Schulische Sozialisation und Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen (mit Elementen der Sozialpädagogik)
  • Auseinandersetzung mit der Bildungs- und Schulpolitik
  • Bildungssysteme in verschiedenen Bundesländern (Schulformen)
  • Vergleich europäischer und internationaler Bildungssysteme

Schulpädagogik: Lehrerinn mit Schüler beim Üben
Bild: Shutterstock.com/Photographee.eu

Die Schule ist eine gesellschaftliche Institution, in der Kinder und Jugendliche einen großen Teil ihrer Zeit verbringen. Sie setzt eine grundlegende Basis für das zukünftige Leben und trägt entscheidend zur Erziehung, Bildung und Persönlichkeitsentwicklung bei. Hier erlernen die Schülerinnen und Schüler nicht nur elementares Fachwissen für ihr späteres Berufsleben, sondern auch notwendige Kompetenzen für das Leben in einer sozialen Gemeinschaft.

Kernelement der Schule

Die Schulpädagogik ist das Kernelement der Schule. Sie hat die Aufgabe, nützliche Methoden für den Schulerfolg zu ermitteln und den Lernprozess der Schülerinnen und Schüler bestmöglich zu unterstützen. Die realitätsnahe und sinnvolle Vermittlung von Lerninhalten eignet sich besonders, um eine nachhaltige Bildung zu erreichen und Schülerinnen und Schüler optimal auf die Zukunft vorzubereiten.

Optimale Unterrichtsgestaltung

Die Schulpädagogik ist verantwortlich für eine optimale Gestaltung des Unterrichts, sorgt für einen attraktiven Schulalltag und beeinflusst die gesamte Schulentwicklung – deswegen hat sie eine entsprechend hohe Relevanz für das schulische Lehren und Lernen.