1. Cornlesen Verlag
  2. Empfehlungen
  3. Deutsch als Fremdsprache (DaF)
  4. Unterrichtstipps
  5. Musik
  6. Johannes Oerding
Deutsch als Fremdsprache unterrichten</span><span> 
Bild: Shutterstock.com/Iakov Filimonov

Johannes Oerding - DaF Dossier 

Deutschsprachige Musik: Johannes Oerding, "An guten Tagen"

In diesem Dossier finden Sie Unterrichtstipps für den Einsatz des Liedes „An guten Tagen“ von dem Album „Konturen“. Das Lied, den Liedtext und das Video dazu gibt es im Internet.

Johannes Oerding kommt aus Münster und ist Popsänger und Songwriter. Seit 2009 veröffentlicht er seine Musikalben und ist damit sehr erfolgreich. Mit seinem Album „Kreise (2017) belegte er sogar den zweiten Platz in den deutschen Charts. Außerdem wurde er für die große Zahl an verkauften Alben mit wichtigen deutschen Musikpreisen ausgezeichnet. 

Unterrichtseinheit

Vorentlastung – vor dem Hören:

  1. Gruppengespräch: Was macht einen „guten Tag“ aus? Was muss passieren, damit man einen Tag positiv bewertet? Welche positiv konnotierten Wörter (insbesondere Adjektive) fallen Ihnen dazu ein? Sammeln Sie die Beschreibungen und die Wörter gemeinsam mit den Lernenden an der (interaktiven) Tafel.
  2. Im zweiten Schritt sollen die Lernenden mit den Wörtern aus dem Gruppengespräch einen „großartigen“ Tagesablauf schriftlich in Gruppenarbeit erstellen. 

Beim ersten Hören:

Bild: Shutterstock.com/Brian Goodman

Beim ersten Hören sollen die Lernenden das Lied nur hören und auf sich wirken lassen. Spielen Sie das Lied ohne Video ab, damit sich die Lernenden nur auf das Lied und den Text konzentrieren. 


Beim zweiten Hören:

Während des zweiten Hörens sollen die Lernenden Wörter notieren (Nomen, Adjektive), mit denen Johannes Oerding beschreibt, wie man sich an einem guten Tag fühlt bzw. wie sich ein guter Tag anfühlt. 

Tipp: Der Sänger leitet fast alle Strophen mit der Formulierung „an guten Tagen“ ein. Das könnte den Lernenden als roter Faden helfen, um sich besser auf den Text zu konzentrieren. 

Dann sammeln Sie die Wörter gemeinsam mit den Lernenden an der (interaktiven) Tafel. Anschließend sollen die Lernenden die Nomen mit passenden Adjektiven verbinden. 


Beim dritten Hören:

Teilen Sie beim dritten Hören den Liedtext aus. Die Lernenden können während des Hörens einfach mitlesen. Als zweite Variante können Sie aus dem Liedtext einen Lückentext erstellen. Streichen Sie hier zum Beispiel die Wörter aus der vorherigen Aufgabe und lassen Sie sie von den Lernenden ausfüllen. Danach hören die Lernenden das Lied noch einmal zur Kontrolle. 


Nach dem Hören: 

Nach dem Hören sollen sich die Lernenden noch intensiver mit dem Liedtext beschäftigen. 

Aufgaben: 

  1. In der ersten Strophe kommen zwei Ereignisse vor, die einen guten Tag ausmachen können. Welche sind das? 
  2. In der ersten Strophe werden zwei Redewendungen benutzt: „Und meine Zweifel machen blau.“ und „Der Wind ist warm und hat sich endlich mal gedreht.“ – Was können die Redewendungen bedeuten? Wie passen die Redewendungen zu den Ereignissen? 

„An guten Tagen steh' ich einfach nie im Stau
Und meine Zweifel machen blau
Der Wind ist warm und hat sich endlich mal gedreht
Und vielleicht läufst du mir über'n Weg“ 


Dieses Dossier wurde zur Verfügung gestellt von Andreas Westhofen, Online-Redakteur am Institut für Internationale Kommunikation Düsseldorf e.V. Fachportal "Forum Deutsch als Fremdsprache" 

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/