1. Cornlesen Verlag
  2. Empfehlungen
  3. Deutsch als Fremdsprache (DaF)
  4. Unterrichtstipps
  5. Wohnen
  6. Ab ins neue Zuhause: Umziehen und einrichten - Teil 2
Deutsch als Fremdsprache (DaF)</span><span> 
Bild: Shutterstock.com/Rawpixel.com

Ab ins neue Zuhause: Umziehen und einrichten - Teil 2 

DaF Dossier 

Nachdem es im letzten Dossier um die Organisation und Planung eines reibungslosen Umzugs ging, kommen wir nun zum schöneren Teil des Ganzen: die Einrichtung einer neuen Wohnung oder eines neuen Hauses. Doch auch beim Kauf von neuen Möbel und Einrichtungsgegenständen sollten einige Dinge beachtet werden. 

In diesem Dossier stellen wir Ihnen Ideen für den Unterricht zum Thema Umzug und Einrichtung vor. Auf kreative Art und Weise sollen sich die Lernenden mit Fragen rund um das Thema beschäftigen. Am Ende dieser Unterrichtseinheit können die Lernenden sagen, wie sie gerne wohnen möchten und mit welchen Möbeln sie eine Wohnung oder ein Haus einrichten würden. 

Unterrichtseinheit:

Vorentlastung: Einstieg im Kursgespräch

Bild: Shutterstock.com/Zastolskiy Victor

Um Vorwissen zu aktivieren, sammeln Sie mit den Lernenden Wortschatz zum Thema Umzug in eine neue Wohnung / in ein neues Haus. Zeichnen Sie eine Mindmap an die (interaktive) Tafel und geben Sie als Abzweige Themen wie Wohnformen, Möbel, Einrichtungs-gegenstände und Zimmer vor. 


Aufgaben:

  1. Die Lernenden bekommen ein Arbeitsblatt mit verschiedenen Möbeln zum Ausschneiden. Entsprechende Kopiervorlagen finden Sie im Internet; Sie können aber auch selbst ein Arbeitsblatt erstellen. Die Lernenden schneiden dann die Möbel aus und kolorieren sie. Bringen Sie größeres weißes Papier mit, auf dem die Lernenden anschließend nach eigenen Vorstellungen den Grundriss einer Wohnung / eines Hauses zeichnen und die vorher ausgeschnittenen Möbel sinnvoll in den verschiedenen Räumen verteilen. 
  2. Als nächsten finden sich die Lernenden in Vierergruppen zusammen und präsentieren sich gegenseitig ihre Pläne. Die Präsentation soll Anlass geben, um über verschiedene Wohnformen (z.B. Familie mit Kindern, Wohngemeinschaft, Einzimmerwohnung, Einfamilienhaus) und Wohnungsgrößen zu diskutieren. Geben Sie dazu ein paar Redemittel vor. Das kann auch in einem anschließenden Kursgespräch noch einmal aufgegriffen und vertieft werden. 
  3. An dieser Stelle bietet es sich an, die Adjektivdeklination zu wiederholen:
    1. unbestimmter Artikel: ein brauner Tisch / eine rote Küche / ein blaues Sofa  
    2. bestimmter Artikel: der nette Mitbewohner / die helle 2-Zimmer-Wohnung / das große Badezimmer 

Zielaufgabe:

Als letztes sollen die Lernenden in Zweiergruppen ihre Traumwohnung oder ihr Traumhaus einrichten. Dazu können Sie ein bestimmtes Budget vorgeben, das den Lernenden zur Verfügung steht, um ihre Traumwohnung oder ihr Traumhaus auszustatten. Die Lernenden überlegen, wie groß und wie viele Zimmer die Wohnung oder das Haus haben soll, und machen sich Notizen dazu. Als nächstes recherchieren sie im Internet nach Möbeln und Einrichtungsgegenständen und erstellen eine Liste mit den Dingen ihrer Wahl. Die Ergebnisse sollen anschließend im Plenum vorgestellt werden.  

Alternativ können Sie auch Fotos von eingerichteten Wohnungen und Häusern zeigen, die die Lernenden beschreiben und aus denen sie sich eine Lieblingsunterkunft auswählen. 


Dieses Dossier wurde zur Verfügung gestellt von Andreas Westhofen, Online-Redakteur am Institut für Internationale Kommunikation Düsseldorf e.V. Fachportal "Forum Deutsch als Fremdsprache"

http://www.deutsch-als-fremdsprache.de/